Vorzeige-Einrichtung im Südkreis

Büro Wiener MdB

Lebendiger Austausch in der Begegnungsstätte: Dr. Klaus Wiener (2. V. l.) zu Besuch im Johanniter-Haus Erkrath. Foto: Büro Wiener MdB

Klaus Wiener besucht Johanniter-Haus in Erkrath

Einen vielschichtigen Einblick in die Arbeit einer gewachsenen Hilfsorganisation bekam der heimische Bundestagabgeordnete Dr. Klaus Wiener bei einem Besuch des Johanniter-Hauses in Erkrath-Hochdahl. Gemäß der Philosophie der Begegnungsstätte Alt und Jung haben hier 23 Seniorenwohnungen, eine Kindertageseinrichtung und eine offene Begegnungsstätte ein Zuhause.

Vor Ort bekam der CDU-Politiker aus erster Hand das Prinzip „Wohnen mit Service“ von deren Leiterin Gabriele Gründker erläutert. Und im Gespräch mit mehreren Bewohnerinnen machte er sich ein umfassendes Bild vom Erfolg dieses besonderen Angebots. Wieners Fazit: „Das Johanniter-Haus Erkrath ist eine tolle Einrichtung, in dem die Idee des generationenübergreifenden Lebens unter einem Dach buchstäblich mit Leben gefüllt wird. Wir können uns glücklich schätzen, eine solche Vorzeige-Einrichtung im Südkreis zu haben.“

Darüber hinaus hatte der Bundestagsabgeordnete aber auch ein offenes Ohr für die allgemeinen Problemlagen rund um Notfallrettung und Katastrophenschutz, die ihm Johanniter-Regionalvorstand Stefan Müller nahebrachte. Klaus Wiener dazu: „Wir brauchen einen starken Katastrophenschutz und ein funktionierendes Rettungswesen, und dafür müssen wir deren Kräfte auch gut ausstatten, den Einstieg dazu attraktiv gestalten und das Ehrenamt stärken.Deutschland hat große Steuertöpfe, die müssen wir in diese Richtung priorisieren.

image_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*