Verkehrsunfallfluchten aus Erkrath

Kreispolizei Mettmann

Symbolbild Lackschäden Unfallflucht
Symbolbild Lackschäden Unfallflucht

In den vergangenen Tagen wurden nachfolgende ungeklärte Verkehrsunfallfluchten entdeckt und angezeigt, welche zurzeit die Ermittler des zuständigen Verkehrskommissariates beschäftigen. Diese hoffen bei ihren Ermittlungen, in den eingeleiteten Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Verkehrsunfallflucht, dringend auf Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung der Verkehrsstraftaten:

Einen Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro zu beklagen hat ein Mann aus Mettmann, welcher am Dienstag (24. Mai 2022) seinen Renault Megane Scenic zwischen 6 Uhr morgens und 14 Uhr am Mittag am Fahrbahnrand der Ludenberger Straße in Erkrath auf Höhe der Hausnummer 36 abgestellt hatte. Augenscheinlich wurde der Wagen dort von einem vorbeifahrenden Fahrzeug touchiert, wodurch erhebliche Lackschäden entstanden. Der Unfallverursacher hatte sich jedoch von der Unfallstelle entfernt, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath, Telefon 02104 / 9480-6450, jederzeit entgegen.

image_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*