Sturmtief beschert der Feuerwehr viel Arbeit

FW Erkrath/ Bilder: Timo Kremerius

Sturmtief Ignatz hat gewütet/ Foto: Timo Kremerius

Das Sturmtief „Ignatz“ sorgte am Donnerstag auch im Stadtgebiet Erkrath für unwetterbedingte Einsätze. Betroffen waren die Stadtteile Alt-Erkrath und Hochdahl.

Vielfach waren Bäume umgestürzt, die Straßen und Wegeblockierten. Neben der hauptamtlichen Wache waren die Löschzüge Alt-Erkrath und Millrath im Einsatz. Auf der Feuer- und Rettungswache an der Schimmelbuschstraße wurde eine örtliche Einsatzleitung eingesetzt, die die Feuerwehreinsätze im Stadtgebiet koordinierte. Bis 15 Uhr mussten insgesamt 22 sturmbedingte Einsätze abgearbeitet werden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.
Neben den Sturmeinsätzen mussten im Tagesverlauf noch mehrere Ölspuren, eine Alarmierung zu einem ausgelösten Rauchwarnmelder sowie eine automatische Feuermeldung durch die Brandmeldeanlage (BMA) eines Übergangswohnheims an der Hochdahler Straße abgearbeitet werden. Bei der Alarmierung zur BMA waren neben der hauptamtlichen Wache alle drei ehrenamtlichen Löschzüge eingesetzt.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*