Neue Einsatzwagen für das DRK Erkrath

Die Übergabe des neuen Einsatzfahrzeugs fand am Montag in Hochdahl an der VR Bank-Zentrale statt/ Foto: DRK Erkrath

Rund 30 000 Euro hat das neue Einsatzfahrzeug für das Deutsche Rote Kreuz der Ortsgruppe Erkrath gekostet. Finanziert wurde es durch Spenden.

„Der neue Mercedes Sprinter soll demnächst als Transportfahrzeug zum Einsatz kommen“, verrät Wolfgang Cüppers vom DRK. Zum wiederholten Mal konnte die Ortsgruppe auf die Unterstützung der VR Bank zählen, die mit einer Crowdfunding-Aktion 16 000 Euro zusammentragen konnte. Das Prinzip ist denkbar einfach. Privatpersonen können die Aktion mit fünf Euro unterstützen, die VR-Bank stockt auf die Bedarfssumme auf. Ein Dank geht daher auch an die Erkrather Bürgerschaft, die uns mal wieder so tatkräftig unterstützt und unsere Arbeit dadurch honoriert“, so Cüppers weiter.

Neben der Anschaffung musste das Einsatzfahrzeug noch foliert und weiter ausgestattet werden. Neben einer Blaulicht- sowie einer Funkanlage wurde die Karosserie komplett foliert. Geld für die Blaulichtanlage, die immerhin mit 4000 Euro zu Buche geschlagen hat, kam von der Kreissparkasse Düsseldorf und die jährliche Ausschüttung des Prämiensparprogramms. „Das hat uns 1070 Euro gebracht“, freut sich das Ortsgruppenmitglied. Technische Hilfe gab es zudem von Mercedes Jüntgen, die mit Fachkenntnis unterstützt haben.

Neben dem neuen Logistik-Fahrzeug, das demnächst Personen, aber auch Materialien wie Zelte transportieren soll, besitzt das DRK Erkrath noch ein Mehrzweckfahrzeug (Amarok), einen Kühlwagen (KEF) und einen Kommandowagen (KdoW). Näheres zum DRK Erkrath unter drkerkrath.de.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*