Michaele Gincel-Reinhardt neu im Rat

Die Linke Erkrath

Michaele Gincel-Reinhardt - Foto: Die Linke

Jetzt ist es amtlich: Michaele Gincel-Reinhardt ist neue Ratsfrau für DIE LINKE im Erkrather Stadtrat.

Der Wechsel war nötig, nachdem die bisherige LINKE Vertreterin im Rat, Daniela Lajios, ihren Wohnsitz aus Erkrath verlegt hat und dadurch ihr Mandat aufgeben musste.

Gincel-Reinhardt ist in Erkrath kein unbeschriebenes Blatt. Bis zu ihrer Pensionierung arbeitete sie als die Leiterin der Stadtbücherei. Seit Jahren engagiert sich die für die Schwächsten: Besonders die Bildungschancen für Kinder hat sie im Blickfeld. Als sachkundige Bürgerin vertrat sie die Fraktion der Linkspartei im letzten Jahr im Jugendhilfeausschuss. Für DIE LINKE engagiert sich Gincel-Reinhardt auch als Beisitzerin im Landesvorstand, in der Arbeitsgemeinschaft Kultur und der feministischen Frauenarbeitsgemeinschaft LISA.

Gincel-Reinhardt verstärkt die Fraktion im Schulausschuss, Jugendhilfeausschuss und Integrationsrat. Bei letzteren beiden ist DIE LINKE nur beratend vertreten.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Besonders wichtig ist mir ein feministischer Blick auf die Kommunalpolitik. Frauen sind im Stadtrat und der Verwaltung immer noch unterrepräsentiert, obwohl sie doch mehr als die Hälfte der Stadtgesellschaft ausmachen.“

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*