Lass doch andere bezahlen …

erkrath.jetzt inside Teil 1

Symbolbild: angelo luca iannaccone auf Pixabay

Mit erkrath.jetzt:inside möchten wir Euch mehr über uns wissen lassen. Heute berichten wir Euch, warum Ihr auf unserer Homepage keine Kontoverbindung mehr findet.

Groß war die Freude, als wir im Frühjahr 2020 vom Finanzamt die Anerkennung der Gemeinnützigkeit erhielten. Neben unseren Steady-Mitgliedschaften konnten Leser nun auch spenden. Klar, dass wir sofort unsere Kontonummer auch auf unserer Homepage zugänglich machten. Einige Leser hatten uns signalisiert, dass sie lieber direkt auf unser Konto spenden, als den Umweg über betterplace.org oder Paypal zu wählen. Das hatte für uns unerwartete Folgen.

Unsere treuen Leser erinnern sich vielleicht an unseren Artikel ‚Partnervermittlung ist kein Förderzweck‘, der nicht einmal sechs Wochen, nachdem wir erstmals unsere Kontoverbindung veröffentlicht hatten, erschien. Innerhalb kürzester Zeit hatten offensichtlich einige Menschen die Möglichkeit entdeckt, wenn es um die Bezahlung von online gebuchten Leistungen ging, unsere Kontonummer anzugeben. Damals waren es Beträge von 150 Euro, 9,99 Euro oder 29,99 Euro.

Selbstbedienungsladen Konto gemeinnütziger Organisationen

Es blieb leider nicht beim ‚Club der einsamen Herzen‘. Fortan gab es regelmäßig unrechtmäßige Abbuchungen. Da gaben Menschen unsere Kontonummer an, wenn Sie ein Netflix-Abo buchten, wenn sie anderen über Blume 2000 Blumen schicken ließen, Providerrechnungen von IONOS oder Strato bezahlten oder bei Ebay Kleinanzeigen gewerbsmäßig inserierten. Zwischen 8 und 400 Euro waren alle möglichen Beträge dabei. Immer wieder buchten wir die unrechtmäßigen Abbuchungen mit einem Kopfschütteln über die Dreistigkeit der Menschen zurück. Selbst Spenden an andere Vereine (nicht in Erkrath) wurden mit unserer Kontonummer vorgenommen. Aber es kam noch viel dicker.

Ende September 2021 ließ ein Blick auf unser Konto uns vor Schreck erstarren: Wieso ist so wenig Geld auf dem Konto? Die Ursache war schnell gefunden. Zwei findige Personen hatten mal kurzer Hand unsere Kontonummer für die Zahlung ihrer Urlaubsbuchung bei TUI angegeben. Zwei Abbuchungen in Höhe von 2.736 Euro und 4.650 Euro. Hatten wir bisher immer nur Rückbuchungen vorgenommen, erstatteten wir dieses Mal Anzeige. Hoffnung, dass das etwas ändert oder dass man die Verantwortlichen zur Rechenschaft zieht, machte man uns bei der Polizei nicht. ‚Der Datenschutz verhindere, dass man über die IP eindeutig den wirklich Schuldigen identifizieren könnte‘, sagte man uns. Auch begrenze sich die Strafe, wenn es doch einmal gelänge, auf wenige hundert Euro …

Vorgestern dann wieder der Schreck um den Kontostand. Irgendjemand hatte für die Begleichung seiner Verbindlichkeiten in Höhe von 4.500 Euro beim Dienstleister Stripe unsere Kontonummer zur Zahlung angegeben. Eine Antwort auf die Frage, wie das überhaupt möglich ist und wieso vor einer Abbuchung nicht geprüft wird, ob Zahlungspflichtiger und Kontoinhaber übereinstimmen, haben wir bis heute nicht.

Keine Kontoverbindung mehr auf unserer Homepage

Wir haben uns heute entschlossen, die Konsequenz aus unseren Erfahrungen zu ziehen. Ab sofort findet niemand mehr unsere Kontonummer auf unserer Homepage. Der Aufwand, den uns die unliebsamen unrechtmäßigen Abbuchungen bescheren, ist für uns einfach nicht mehr leistbar. Wer dennoch lieber direkt auf unser Konto spenden möchte, erhält die Daten von uns auf Nachfrage.

Wir hoffen für die vielen gemeinnützigen Vereine in Erkrath, dass ihnen ähnliche Erfahrungen, wie wir sie machen mussten, erspart bleiben. Wenn nicht: Betterplace.org ist tatsächlich eine gute Alternative um Spenden zu sammeln. Der Betreiber ist selbst gemeinnützig und für vergleichsweise geringe Gebühren erspart er den Organisationen auch noch das Ausstellen vieler Einzel-Spendenquittungen. Die stellt Betterplace.org einmal jährlich an die Spender aus. Die Organisationen müssen lediglich eine Spendenquittung an Betterplace.org über die im jeweiligen Jahr abgerufenen Spenden ausstellen.

  • Anzeige

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*