Kreissparkasse lädt zum Weltspartag ein

Kreissparkasse Düsseldorf

Die beiden Gebietsdirektoren der Kreissparkasse Düsseldorf, Thomas Döring (links) und Thomas Meuser (rechts) freuen sich auf die Weltsparwoche der Kreissparkasse Düsseldorf vom 25. bis 29. Oktober./ Foto: Kreissparkasse Düsseldorf

Auch in diesem Jahr gibt es den Weltspartag bei der Kreissparkasse Düsseldorf gleich in Form einer ganzen Woche: Alle kleinen Kundinnen und Kunden sind eingeladen, vom 25. – 29. Oktober ihre Sparschweine zu leeren und das Geld auf ihr Sparkonto einzuzahlen.

Am 30. Oktober jährt sich der Weltspartag. „Um unseren Besucherinnen und Besuchern die größtmögliche Sicherheit zu garantieren, veranstalten wir vom 25. bis 29. Oktober eine Weltsparwoche, da es sich letztes Jahr sehr gut bewährt hat“, berichten die beiden Gebietsdirektoren der Kreissparkasse Düsseldorf, Thomas Meuser und Thomas Döring: „Wir finden den Weltspartag für Kinder einfach wichtig, da sie lernen, dass man durch Sparen größere Wünsche erfüllen kann.“

Ebenfalls bewährt habe sich die vorherige Ausgabe von Safebags – spezielle Wertbeutel für Münzgeld: Um die Wartezeiten und -schlangen in den Filialen so gering wie möglich zu halten, können sich die kleinen und großen Kundinnen und Kunden ab dem 18. Oktober mit kostenfreien Safebags in der Kreissparkasse versorgen und zu Hause das Sparschwein schlachten. „Alle Kinder, die zwischen dem 25. und 29. Oktober einen gefüllten Safebag bei uns abgeben, dürfen als Belohnung zwischen drei Überraschungsgeschenken wählen. Münzeinzahlungen für unsere Privatkunden sind in der Weltsparwoche wieder kostenfrei“, versprechen Döring und Meuser. Zudem sind alle Kinder zwischen 6 und 12 Jahren erneut aufgerufen, am großen Geschichten- und Malwettbewerb teilzunehmen.

Der Weltspartag:
1924 einigten sich die europäischen Sparkassen auf den 30. Oktober als zentralen Tag des Sparens. Vorweggegangen war der Erste Weltkrieg mit seinen drastischen Folgen – allein in Deutschland verloren Anleger vier Fünftel ihrer Ersparnisse. Erklärtes Ziel der Sparkassen war es also, die Bevölkerung zum erneuten Vermögensaufbau zu ermutigen. „Sparen und ein gezielter Vermögensaufbau ist heute wichtiger denn je – wir leben in einer Welt ohne Zinsen für Guthaben und einer hohen Inflation“, sagt Thomas Döring, der als Gebietsdirektor für das Geschäft der Kreissparkasse in Mettmann, Erkrath und Düsseldorf zuständig ist. „Zum Glück kennen wir aber Alternativen, mit denen man noch immer Renditen erzielen kann. Man muss nur regelmäßig dabeibleiben und möglichst früh anfangen“, ergänzt sein Kollege Thomas Meuser, der die Geschicke der Kreissparkasse Düsseldorf in Heiligenhaus und Wülfrath verantwortet.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*