Kleine Wünsche – große Wirkung

V.l.: Kreissparkassen Gebietsdirektor Thomas Döring, Maria Schlechter-Heims, Dorrin Shayesteh, Marianne Koch (alle 3 vom Wunschbaumteam), Christoph Kuhrau (Leiter der Kundenhalle der Kreissparkassenfiliale Alt-Erkrath), Dr. Erhard Tönjes (Stifung Abendsonne / Jugendstiftung Erkrath) und Regina Wedding (Wunschbaumteam) Foto: Kreissparkasse Düsseldorf

Ab sofort stehen in den Erkrather Filialen der Kreissparkasse Düsseldorf wieder Wunschbäume, von denen alle einen Wunsch pflücken und erfüllen können.

Mehr als ein Vierteljahrhundert pflegt man in Erkrath bereits diese Tradition mit viel Herz für Kinder bis hin zu Senioren, denen es nicht vergönnt ist, sich selbst diesen Wunsch zu erfüllen. Diese Wünsche sind oft beschämend bescheiden. Oft sind es Alltagsdinge, die für die meisten von uns selbstverständlich sind. Die Wünsche werden dem Wunschbaum-Team aus unterschiedlichen Einrichtungen übermittelt. Nie wird öffentlich, wer diesen Wunsch geäußert hat und nicht einmal der Wünschende weiß, dass eine ‚gute Fee‘ diesen Wunsch ans Wunschbaumteam weitergeleitet hat. Sowohl der Schenkende, als auch der Beschenkte bleiben bei der Wunschbaumaktion anonym.

„Dies macht den besonderen Zauber unserer Wunschbaum-Aktion aus“, erzählen Regina Wedding und Marianne Koch, die seit mehr als zwei Jahrzehnten die Erkrather Wunschbaum-Aktion organisieren. „Für uns als Initiatoren ist es ein Geschenk, dass uns die Kreissparkasse Düsseldorf von Anfang an so tatkräftig und mit viel Herzblut unterstützt hat. Wir sind dafür sehr dankbar. Gerade in Zeiten von Corona ist ein solches Engagement nicht selbstverständlich.“

Das Wunschbaumteam schreibt jeden Wunsch auf ein Kärtchen, dass später an den Wunschbaum gehängt wird. „In diesem Jahr hat mich mein Mann dabei beobachtet und ein Kärtchen gesehen, auf das ich den Wunsch eines kleinen Jungen notierte, der sich ‚ein Auto das Geräusche macht‘ wünschte“, erinnert sich Regina Wedding, die schon seit vielen Jahren zum Team gehört. „Er sagte, das habe er sich als kleiner Junge auch immer gewünscht und nie bekommen und nahm das Kärtchen an sich, um den Wunsch zu erfüllen.“ Die übrigen Kärtchen hängen inzwischen an den Weihnachtsbäumen in den Filialen der Kreissparkasse. Gemeinsam mit Kreissparkassengebietsdirektor Thomas Döring hat das Wunschbaumteam gestern die diesjährige Aktion eröffnet, mit der Jahr für Jahr viele ’stille Wünsche‘ erfüllt werden. „Dass die Wunschbäume noch immer so beliebt sind, zeigt uns, wie gut der Zusammenhalt in Erkrath funktioniert. Die Menschen sind füreinander da und helfen sich – ein wunderschöner Brauch, den wir nur zu gerne unterstützen,“ betont Thomas Döring.

Start ist immer pünktlich zur Adventszeit, in der Erkratherinnen und Erkrather sich Wünsche ‚vom Weihnachtsbaum pflücken‘ können, um diese zu erfüllen. Die verpackten Geschenke werden dann mit dem jeweiligen Kärtchen angeheftet wieder in der Filiale abgegeben. Ein großes Dankeschön des Wunschbaumteams geht daher an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse, die die Aktion in jedem Jahr mit Begeisterung und Freude unterstützen. „Eine Weihnachtswunsch-Aktion ohne ihre Hilfe wäre einfach nicht möglich,“ ist sich Regina Wedding sicher.

Immer unterstützend an der Seite des Wunschbaumteams sind auch Dr. Erhard Tönjes und Knut Stein von der Stiftung Abendsonne und der Jugendstiftung Erkrath. Sie springen bei außergewöhnlichen Wünschen und Notlagen ein und helfen unbürokratisch und schnell. So gab es in den vergangenen Jahren unter Weihnachtsbaum auch schon einmal eine Pflegematratze für ein behindertes Kind oder einen Spezial-Rollstuhl. Auch die Erfüllung eines ganz besonderen Wunsches ist inzwischen eine feste Tradition, die Landrat Thomas Hendele persönlich pflegt. Aus der Wunschbaumaktion entstanden, sorgt er regelmäßig einmal im Monat für einen frischen Blumenstrauß im Raum der Stille des Franziskus Hospiz.

Die Wunschbaum-Paten, zu denen neben Regina Wedding und Marianne Koch seit ein paar Jahren auch Sarah Harden, Maria Schlechter-Heims und Dorrin Shayesteh gehören, bringen die Überraschungen rechtzeitig vor Weihnachten zu den Beschenkten. Viele kostbare Begegnungen und Gespräche machen diese Zeit für alle Aktiven so außergewöhnlich.  

Info: Die Wunschbäume stehen in den Filialen der Kreissparkasse an der Bahnstraße in Alt-Erkrath, am Neuenhausplatz und auf dem Hochdahler Markt. Dort können Karten abgenommen werden und später angeheftet an das verpackte Geschenk wieder in der Filiale abgegeben werden.
Damit alle erfüllten Wünsche pünktlich vor Weihnachten beim Beschenkten ankommen, ist der letzte Tag für die Abgabe der Geschenke in den Filialen der 20. Dezember 2021.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*