Filmtipp der Woche: „The Flash“

Weltspiegelkino Mettmann

Saal 1 © Weltspiegel Kino Mettmann

Mettmann | Ab dem 15.06 läuft „The Flash“ im Weltspiegelkino!

In „The Flash“ prallen buchstäblich Welten aufeinander: Barry setzt seine Superkräfte ein, um in der Zeit zurückzureisen und vergangene Ereignisse zu manipulieren. Doch bei dem Versuch, seine Familie zu retten, verändert er versehentlich die Zukunft – und sieht sich plötzlich in einer Realität gefangen, in der General Zod zurückgekehrt ist, mit totaler Vernichtung droht und es keine Superhelden gibt, die zu Hilfe kommen könnten. Barrys einzige Hoffnung besteht darin, einen völlig anderen Batman aus dem Ruhestand zurückzuholen und einen gefangenen Kryptonier zu befreien – wenn auch nicht den, nach dem er eigentlich sucht… Barry muss die Welt retten, in der er sich befindet, um in die Zukunft zurückkehren zu können, die er kennt. Um das zu schaffen, bleibt ihm nur eine Möglichkeit: Er muss um sein Leben rennen. Aber wird es ausreichen, das ultimative Opfer zu erbringen, um das Universum neu zu ordnen?

Zum Cast von „The Flash“ gehören neben Miller unter anderem Nachwuchsstar Sasha Calle, Michael Shannon („Bullet Train“, „Batman v Superman: Dawn of Justice“), Ron Livingston („Loudermilk“, „Conjuring – Die Heimsuchung“), Maribel Verdú („Élite“, „Y tu mamá también – Lust for Life“), Kiersey Clemons („Zack Snyder’s Justice League“, „Sweetheart“), Antje Traue („König der Raben“, „Man of Steel“) und Michael Keaton („Spider-Man: Homecoming“, „Batman“).

„The Flash“ wurde von Barbara Muschietti („Es“-Filme, „Mama“) und Michael Disco („Rampage – Big meets Bigger“, „San Andreas“) produziert. Das Drehbuch stammt von Christina Hodson („Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn“, „Bumblebee“), nach einer Screenstory von John Francis Daley & Jonathan Goldstein („Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben“, „Spider-Man: Homecoming“) und Joby Harold („Transformers: Rise of the Beasts“, „Army of the Dead“), die auf Figuren von DC basiert. Die ausführende Produktion übernahmen Toby Emmerich, Walter Hamada, Galen Vaisman und Marianne Jenkins.

Tickets unter:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*