Ercroder Jonges: Frühjahrsfest und neu gewählter Vorstand

von Ria Garcia

Freuen sich aufs kommende Maifest: V.l. Thomas Prill, Boris Nikcolic, Michael Scharnagl und Jörg Albert. Foto: nic

Traditionell laden die Ercroder Jonges jedes Jahr zum Maifest ein. Aus organisatorischen Gründen wird in diesem Jahr erst am 28. Mai gefeiert.

“Wir mussten einen neuen Standort finden”, erklärt Boris Nikolic, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der Ercroder Jonges. Den stellt nun Vereinsmitglied Michael Scharnagel zur Verfügung. An der Hochdahlerstraße 2 bietet sich genügend Platz angemessen zu feiern. Nach zwei Jahren Pandemie und ‘Pausieren des Maifests’ gibt es in diesem Jahr noch mehr zu feiern, als ‘nur das Maifest’, denn der Verein begeht sein 40-jähriges Jubiläum und man freut sich schon darauf mit den Erkratherinnen und Erkrathern zu feiern. Das natürlich angemessen mit Musik, ‘Speis & Trank’ und Spaß für die Kinder.

“Es gibt Spanferkelbrötchen und Grillwürstchen vom Schwenkgrill”, verrät Nikolic vorab. Natürlich warten vor Ort zwei Sorten Bier und nicht alkoholische Getränke darauf auch den Durst der Besucher zu stillen. Die Damen der Ercroder Jonges laden mit Maibowle, Kaffee und Kuchen zum Verweilen ein, während die Kinder auf der Hüpfburg toben können. Für musikalische Unterhaltung sorgt Sventertainment alias Sven Hansen von 15 bis 21 Uhr.

Ehrungen der Mitglieder und neuer Vorstand

Nach zwei Pandemiejahren gibt es für die Jonges in diesem Jahr einiges nachzuholen und so stehen beim Maifest auch die Ehrungen langjähriger Mitglieder mit ‘Gold’, ‘Silber’ oder etwa 10-jährige Mitgliedschaft an. Die Mitglieder des turnusmäßig neu gewählten Vorstands vor. Jörg Albert und Stefan Hoffmann wurden als 1. und 2. Vorsitzender wiedergewählt. Patrick Nitze und Markus Hermans hatten sich aus privaten Gründen nicht erneut für ein Amt zur Wahl gestellt. Berthold Rameil wurde zum ersten Kassierer gewählt, Alexander Heil wurde neu zum 2. Kassierer. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wurden die Beisitzer Phillip Lemmer und Thomas Pril.

Moderate Preise

Die Preissteigerungen haben auch vor den Ercroder Jonges nicht halt gemacht. Einkäufe für Fest fallen deutlich teurer aus, als noch beim letzten Maifest in 2019. “Wir haben gerechnet und überlegt und uns dann entschieden dennoch sehr moderate Preise für Essen und Getränke zu bieten. Die Preise sollen auch für Familien kein Hinderungsgrund sein”, erklärt Nikolic, dass die Jonges möglichst allen gerecht werden wollen.

Maifest der Ercroder Jonges:
Am 28. Mai 2022 von 14 bis 22 Uhr an der Hochdahler Straße 2, Erkrath.

Impressionen des letzten Maifest 2019

image_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*