Das Neanderland historisch entdecken

von Ria Garcia

Screenshot des Historischen Online-Lexikons, das voraussichtlich im Januar startet. Screenshot: Kreis Mettmann

Voraussichtlich im Januar geht ein Historische Online-Lexikon für den Kreis Mettmann an den Start. Heimatforscher und Historiker sind eingeladen an dessen weiterem Wachstum mitzuwirken.

“Eigentlich hatte ich die Idee dazu schon vor fast 10 Jahren zum Kreisjubiläum”, berichtete Kreisarchivar Joachim Schulz-Hönerlage den Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus bei der Präsentation der Website, die voraussichtlich im Januar für alle Interessierten freigeschaltet wird. Damals gingen die Gedanken jedoch mehr in Richtung klassisches Lexikon, dass in Buchform herausgegeben werden sollte. Davon sei er abgekommen, denn eine Online-Präsentation sei sehr viel flexibler und könne ‘weiter wachsen’.

2019 sei die Idee schließlich konkreter geworden. Mit 40 TEuro, von denen die Hälfte das Regionale Kulturbüro trage, wurde Dr. Andrea Niewert als Honorarkraft für das Projekt gewonnen. In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis der Archive der Kreisangehörigen Städte, hat sie die Artikel für den Start der Seite vorbereitet. “Ziel der Seite ist es einen einfachen Zugang zu Informationen aus den Stadt- und Kreisarchiven zu schaffen”, so Schulz-Hönerlage. Artikel werden zum Teil auch von den Archivaren im Kreis geschrieben. Langfristig wünscht sich Schulz-Hönerlage aber auch eine Vernetzung mit den örtlichen Geschichtsvereinen und Historikern, die eingeladen sind, sich als Autoren an der Weiterentwicklung des Lexikons zu beteiligen. Das in WordPress entwickelte Historische Online-Lexikon bietet die Möglichkeit Inhalte auch direkt als Autor oder Redakteur zu erstellen.

Die einzelnen Artikel und Informationen werden mit dem Portal für Rheinische Geschichte und KuLaDig verbunden, wenn es dort schon ausführliche Beiträge gibt.

Kreisarchivar Joachim Schulz-Hönerlage. Foto: RG

Weiterentwicklung der historischen Bildung

Mit rund 150 Artikeln soll das historische Online-Lexikon an den Start gehen. “Der meiste Aufwand steckt in der Suche nach passenden historischen Bildern und der Klärung der Nutzungsrechte”, erklärt Schulz-Hönerlage. Zum Start findet man auf jeden Fall alle Landräte auf der Homepage. “Nur die verstorbenen”, schränkt Schulz-Hönerlage mit einem kurzen Blick auf Landrat Thomas Hendele ein. Auch Kreisdirektoren aus der Vergangenheit wurden aufgenommen. Kurze Biografien und Fotos liegen im Kreisarchiv vor, sodass diese mit vergleichsweise wenig Aufwand aufbereitet werden konnten.

Damit ging Joachim Schulz-Hönerlage schon auf einen Teil der Inhalte ein. Denn die sollen wichtige Personen, aber auch Gebäude, Städte, und Wirtschaft des Kreises in der Vergangenheit abbilden und im Menü auch als Suchoption zu finden sein. Eine Karte des Kreises auf der Startseite ermöglicht überdies auch direkt alle Artikel zu einzelnen Städten zu finden. Zusätzlich ist eine Volltextsuche integriert, die es erlaubt nach Stichworten zu suchen.

Ab Januar kann man das Neanderland dann auch historisch entdecken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*