“Cop-Day” bei der Polizei

Kreispolizeibehörde Mettmann

Ein Tag mit buntem Programm: 26 Jugendliche aus dem Kreis lernten verschiedene Arbeitsbereiche der Kreispolizeibehörde Mettmann kennen. Foto: Kreispolizeibehörde Mettmann

In der letzten Woche nahmen 26 Jugendliche am “Cop-Day” der Kreispolizeibehörde Mettmann teil. Das Veranstaltungsformat erlaubt es verschiedene Arbeitsbereiche der Polizeiarbeit kennenzulernen und erste eigene Erfahrungen zu sammeln.

Durch den Sucher schauen, das Nummernschild fokussieren und den Auslöser betätigen – und siehe da! Laut Laser ist der Fahrer des grauen Audi tatsächlich zu schnell unterwegs gewesen. Mit einem mahnenden Finger und einem Lachen im Gesicht blühten die Jugendlichen auf der “Jagd” nach Temposündern förmlich auf.

Am Geschwindigkeitsmessgerät, das an der Zufahrt zwischen Behördenparkplatz und der B7 aufgestellt wurde, blieb so mancher sogar über das reguläre Ende der Übung hinaus voller Enthusiasmus stehen.

Beim “Cop-Day” konnten sich die Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 22 Jahren aber nicht nur beim “Blitzen” ausprobieren, sondern auch die Praxis der Kriminalpolizei, der Polizeisonderdienste und unseres vierbeinigen Kollegen Zonk in Begleitung seiner Trainerin kennenlernen.

Da mehrwöchige Schülerpraktika in der gewohnten Form bei der KPB nicht mehr möglich sind, überlegten sich unsere Personalwerberinnen ein neues Veranstaltungsformat zum Kennenlernen der Kreispolizeibehörde. So initiierten sie das Konzept des “Cop-Day”, das in diesem Jahr erstmalig auf die Probe gestellt werden sollte.

Die neugierigen Jugendlichen konnten somit auf ganz freiwilliger Basis an einem Tag in den Ferien selbst in die Rolle der Polizistin oder des Polizisten schlüpfen: Sie nahmen den SpuSi-Pinsel in die Hand, übten Festnahmetechniken und machten sich mit der Ausrüstung des Verkehrsdienstes vertraut.

Viele Aktionen an nur einem Tag, der mit vielen positiven Eindrücken sowohl seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer als auch seitens der eingebundenen Polizistinnen Polizisten zu Ende ging. Insbesondere die praktischen Übungen wurden von den Jugendlichen mit großer Freude ausprobiert.

Ob sich die Jugendlichen in den kommenden Jahren für einen Studienplatz bei der Polizei bewerben, bleibt abzuwarten. Die Reaktionen zeigen jedoch: Der “Cop-Day” war ein voller Erfolg!

Haben auch Sie Interesse an einer Ausbildung zur Polizistin oder zum Polizisten? Dann melden Sie sich gerne per E-Mail an personalwerbung.mettmann@polizei.nrw.de oder telefonisch unter 02104 / 982 2222.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*