‘Best of’ Hadder

von Ria Garcia

Buchcover / Karl-Heinz Hadder (Archivbild/RG)

Über den schreibenden Wanderer Karl-Heinz Hadder beziehungsweise über seine Bücher haben wir schon einige Male berichtet. Während neue Buchideen in Vorbereitung sind, gibt es jetzt ein ‘Best of’ aus seinen bisherigen Büchern.

Unter dem Titel “Hadder. Krimi-Kurzgeschichten und sozialkritische Erzählungen” ist Mitte Februar ein Buch von ihm erschienen, in dem fünf bekannte Geschichten aus drei seiner Bücher zusammengefasst sind. Dazu zählen die drei Kurzkrimis „Tod in Noordwijk aan Zee“, „Tod auf dem Neanderlandsteig“, „Tod im Olympiastadion“ und die beiden Erzählungen „Mein anderes Ich“ und „Die Laster meiner Familie“. Erschienen ist das Buch im Tredition Verlag und kann für 15 Euro unter der ISBN 9783384129789 bestellt werden. Seit März ist auch die E-Book Version für 8 Euro unter der ISBN 978-3-384-15829-1 erhältlich.

Über den Autor: Karl-Heinz Hadder wurde 1945 in Bocholt geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder und ist passionierter Wanderer im Sauerländischen Gebirgsverein Erkrath. Seit 2012 ist er der Vorsitzende des Vereins. Seit 2008 ist er Hobby-Buchautor und hat seitdem die Bücher „Fragende Augen der Kinder und der Jugend“ (2008), „Utopika, … bitte nicht ankommen!“ (2014), „Krimi – Kurzgeschichten mit Tod in Noordwijk, Tod auf dem Neanderlandsteig, Tod im Olympiastadion” (2022), „Mein anders Ich“ (2023) und im gleichen Jahr „Die Laster meiner Familie“ veröffentlicht. Das Schreiben hat ihn so gepackt, dass er seit etwa einem halben Jahr auch Mitglied im „Neusser Autoren-Treff“ ist, dessen Mitglieder sich ein Mal im Monat treffen und literarische Texte besprechen beziehungsweise lesen. Unter entsprechender Themenvorgabe werden dort auch regelmäßig Schreibwerkstätten abgehalten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*