Angela Klinkhammer-Neufeind hat ihr Mandat im Rat der Stadt Erkrath niedergelegt

BmU Erkrath

Angela Klinkhammer-Neufeind / Archivbild: privat

Dieser Schritt war notwendig, da sie demnächst mit ihrem Mann ihren Wohnsitz nach Solingen verlegt.

Angela Klinkhammer-Neufeind ist seit 1989 ununterbrochen Ratsmitglied der BmU-Fraktion gewesen. Ihre Arbeitsfelder für Erkrath in den 33 Jahren ist kaum vollständig beschreibbar. Einige ihrer Ämter mögen stellvertretend für ihr Engagement stehen: Sie war in drei Ratsperioden Fraktionsvorsitzende, Kandidatin der BmU für das Bürgermeisteramt und Aufsichtsratsvorsitzende der EGH i.L.. Neben anderen Tätigkeiten hat sie 31 Jahre ununterbrochen ein Mandat im Aufsichtsrat der Stadtwerke innegehabt.

Angela Klinkhammer-Neufeind.
Foto: Privat

Bernhard Osterwind, Fraktionsvorsitzender der BmU, beschreibt ihren Politikstil so:

„Mit ihrer ausgleichenden, unaufgeregten, optimistischen Art hat sie oft Diskussionen vorangebracht. Sie hat Erkrath gedient. Die BmU-Fraktion wird sie vermissen. Ich bin ihr, besonders aber auch ihrer Familie, die sie oft für dieses Ehrenamt entbehren musste, für diese gemeinsame Arbeit für Erkrath sehr dankbar.“

Nachfolger wird Ernst Eumann. Der Schulfachmann der BmU kehrt damit in den Stadtrat zurück.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*