1.050 Euro für den DLRG Erkrath

von Susann Krüll

Ilse Marie Lichtenauer, Ortsverein DLRG Erkrath (l.) und Sara Willwerth, Buchhandlung Weber. Foto: Susann Krüll

Aufgerundet-Aktion der Buchhandlung Weber

Seit Jahren ist es in der Buchhandlung Weber guter Brauch, dass die Kundinnen und Kunden mit ihrem Wechselgeld ‘aufrunden’ können: Das engagierte Team fragt beim Kassieren höflich nach, ob das Rückgeld  statt zurück ins Portemonnaie nicht in die bereitstehende Spendendose wandern dürfe. „Das Geld, das jeweils zwischen Ostern und Weihnachten und dann wieder Weihnachten und Ostern – den beiden großen Festen im Jahr – zusammenkommt, wird dann an einen Verein oder eine Organisation gespendet, die sich in Erkrath engagiert“, erklärt Sara Willwerth, die auch nach der offiziellen Übergabe der von ihr gegründeten Buchhandlung an ihre beiden Nachfolgerinnen Nadja Hopmann und Erika Minzulina zumeist am Wochenende mitarbeitet. Die Spendensumme aus der Aktion ‘Aufrunden’ zu übergeben ist ihr nach wie vor eine Herzensangelegenheit. „Es kommen immer so um die 1.000 Euro im Lauf der etwa sechs Monate zusammen,“ so Willwerth bei der Übergabe des Geldes an Ilse Lichtenauer, der Vorsitzenden des DLRG-Ortsverbandes. „Wir werden im Team besprechen, wofür genau wir das Geld einsetzen werden. Wir freuen uns jedenfalls sehr über diesen Geldregen“, so die engagierte Vorsitzende bei der Übergabe am vergangenen Donnerstag. „Vielleicht fließt ein Teil auch in die Spritkosten für unser Rettungsboot, mit dem wir am Unterbacher-See während der Saison im Einsatz sind. Da galoppieren auch uns die Kosten für das Betanken weg“, so Lichtenauer scherzhaft.

Aufrunden für die „Stiftung des Rotary Clubs Haan-Hilden-Erkrath“

Ein wenig „Überzeugungsarbeit“ musste Sara Willwerth bei ihren Mitstreiterinnen in der Buchhandlung leisten: „Sonst haben wir immer solche Organisationen ausgewählt, deren Engagement in unserer Stadt direkt erkennbar war, wie früher der Ortverein des DRK oder die Erkrather Tafel. Dass die Stiftung des Rotarier-Clubs seit langem örtliche Organisationen wie die Vereine ‚Du-Ich-Wir‘ oder ‚Füreinander‘, die sich beide für die Kinder und Jugendliche engagieren, oder auch die Tafel sowie den Hospiz-Verein, um nur einige zu nennen, seit langem mit Spenden unterstützt, können wir mit unserer Aufrunden-Aktion den Erkrathinnen und Erkrathern so ins Bewusstsein bringen“, ist Sara Willwerth überzeugt, die selbst Mitglied im Kuratorium der Stiftung ist. Infos über Ziele und Projekte siehe: www.rotary-stiftung-hilden-haan.de

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*