Zeichen für Kinderhospiz-Arbeit

VR Bank

: Das Team der VR Bank eG zusammen mit Herbert Reul als Sonderbotschafter des Spendenlaufs fürs Bergische. Foto: VR Bank

Langenfeld | Geschafft, aber glücklich – so lässt sich ein ereignisreicher Tag bei den Mitarbeitern der VR Bank eG zusammenfassen.

Geschafft, aber glücklich – so lässt sich ein ereignisreicher Tag bei den Mitarbeitern der VR Bank eG zusammenfassen. Am vergangenen Dienstag stand die Filiale Reusrath im Mittelpunkt des Kinder-Lebens-Lauf, der von der Organisation „Hits fürs Hospiz e.V.“ veranstaltet wird.

Seit April diesen Jahres wird der insgesamt 7.000 Kilometer lange Symbollauf durch die Bundesrepublik veranstaltet. In dieser Woche machte der Kinder-Lebens-Lauf im Rheinland Station und damit im Geschäftsgebiet der VR Bank eG.

Eine motivierte Truppe aus Mitarbeitern hat sich auf den Weg von der Filiale Reusrath bis nach Leichlingen gemacht, um auf die Situation schwerkranker Kinder und Jugendlicher aufmerksam zu machen – und Spenden für ambulante und stationäre Kinderhospize zu sammeln.

In Leichlingen wurden die Teilnehmer dann unter anderem von NRW-Innenminister Herbert Reul empfangen. Auch Bernhard Schwarz, Vorstandsmitglied der VR Bank zeigt sich begeistert von diesem Projekt: „Aktionen wie der Kinder-Lebens-Lauf machen auf ein Thema aufmerksam, was leider bisher nicht die höchste Medienpräsenz erfährt. Dabei ist dies ein enorm wichtiges Thema und auch wir als VR Bank möchten hiermit unseren Teil dazu beitragen, dass das Projekt die nötige Wertschätzung erfährt.“

Der Kinder-Lebens-Lauf wurde 2018 ins Leben gerufen und soll alle zwei Jahre stattfinden. 2020 konnte die Veranstaltung pandemiebedingt nicht stattfinden. Umso wichtiger ist es, dass diese in 2022 wieder stattfindet und damit auch die Aufmerksamkeit erfährt, die sie verdient hat.

image_pdf

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*