Stärkung der digitalen Selbsthilfe auch in 2021

Selbsthilfe-Kontaktstelle

Team Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann

Der Jahresbericht der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann

Die Erfahrungen im Bereich der digitalen Selbsthilfe aus dem Jahr 2020 haben sich auch 2021 bewährt. „So hat die Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Mettmann erstmals eine 90-minütige digitale Unterrichtseinheit in der Krankenpflegeschule des Evangelischen Krankenhauses Mettmann durchgeführt“, so Sabine Kübler, Beraterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle.

Auch die bereits etablierten digitalen und regelmäßig stattfindenden Austauschtreffen zwischen der Kontaktstelle und interessierten Selbsthilfeaktiven der insgesamt 135 Gruppen im Kreis, sind aus dem Selbsthilfe-Alltag kaum noch wegzudenken. Alle Workshops und Seminare für die Gruppen, sowie eine Gruppengründung zum Thema Hochsensibilität fanden online statt. „Trotzdem war beim ersten persönlichen Gesamttreffen der Gruppen und der Kontaktstelle im Oktober die Freude groß,” so Sabrina Koschack, Beraterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit konnte eine Zusammenarbeit mit dem Radio Neandertal umgesetzt werden, in dessen Rahmen sich vier Gruppen vorgestellt haben. Darüber hinaus lief ein Imagefilm zur kreisweiten Selbsthilfe in den Mettmanner (Auto-) Kinos. Frau Yildiz-Can berichtet, dass sie und ihre beiden Kolleginnen im Jahr 2021 insgesamt 1226 Informations- und Beratungskontakte hatten.

Das vergangene Jahr wurde mit einer Telefonakquise beendet. Das Ergebnis und vieles mehr kann im aktuell vorliegenden Jahresbericht nachgelesen werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*