Neue Majestäten wurden gefeiert

von Ria Garcia

Michael Büchel ist neuer Schützenkönig. © RG

Nach zwei Jahren Pandemiejahren ohne Schützenfest und ohne neuen Schützenkönig konnten das Königspaar Markus und Nicole Hucklenbroich den Staffelstab nun endlich weitergeben. Neuer Schützenkönig ich seit dem Königsschuss am Freitag Michael Büchel.

Los ging es bereits am Mittwoch. Traditionell wurde der ‘Vogel aufgesetzt’ und der Bürgermeister stach das erste Fass an. Abends wurde dann bei der ‘Millennium Kirmes Party’ mit DJ Thorsten und Lutz gefeiert. Bevor am Donnerstagabend dann abends im Festzelt mit Kärnseife kräftig gefeiert wurde begleitete die Bruderschaft mit weiteren Vereinen und Gästen die Fronleichnamsprozession, die sie schon bei der Vorbereitung der Stationen unterstützt hatten.

Aber richtig heiß wurde es den Schützen dann – im wahrsten Sinne des Wortes – am Freitag bei rund 30 Grad in Ihren Uniformen. Nach der Schützenmesse und dem Kirmesfest für Kinder mit Freifahrten und -getränken, stand am Nachmittag das Schießen an. Dabei feuerten die Jungschützen ihre Prinzenanwärter ordentlich an. Den Prinzenvogel abgeschossen hat dann in einem Dreikampf Tom Reuner, der im kommenden Jahr die Bruderschaft mit Prinzessin Jamila De Blasi vertritt.

Das neue Prinzenpaar: Tom Reuner mit Jamila De Blasi. Foto: Peter Adelskamp

Und dann kam der König

Mit dem ersten Schuss holte Michael Büchel die Königsplatte runter und trat damit in die Familientradition der Schützenkönige ein. “Ich bin froh, dass mein Vater das auch noch erlebt”, sagt uns der frisch gebackene Schützenkönig. Sein Vater Karl-Gerd ist inzwischen 85 Jahre alt und war 1984 ebenfalls Schützenkönig. Er wurde damals pünktlich zur 500-Jahr Feier der Schützenkönig. 25 Jahre nach dem Vater wurde Michaels Bruder Hans-Gerd Schützenkönig. “Auch mein Onkel Hans war schon Schützenkönig. Genau in meinem Geburtsjahr 1968”, erzählt und Michael Büchel, der selbst seit 40 Jahren bei den Schützen ist.

Könige muss man natürlich feiern und so wartete am Freitag nach unserem Gespräch schon die Kutsche auf den Schützenkönig, um ihn feierlich an der Parade vorbeiziehen zu lassen. Auf die Majestäten wartete schon der Präses der Bruderschaft, Pastor Günter Ernst, der sie während der Proklamation vor dem Pfarrhaus vorstellte und ihnen alles Gute für das kommende Jahr wünschte. Dann ging es zur Schützenparty im Festzelt, bei der Paloma Castro, Doctor Soul und den Solid Studs den Abend rockten. Gekrönt wurde Michael Büchel dann am Samstag bei Krönungsball, den Doctor Soul musikalisch begleitete.

Die St. Sebastianus Bruderschaft dankt allen ehrenamtlichen Helfern und allen Unterstützern, die dieses Schützenfest mit möglich gemacht haben.

Königliche Randerscheinungen

Während am Freitag auf dem Festplatz noch das Königsschießen stattfand, warteten nebenan auf dem Gelände der Alten Gießerei zwei Kutschen. Eine sollte später den König zum Pfarrhaus bringen und eine zweite stand fürs Prinzenpaar bereit. Während einige Schützen die im Schatten stehenden Kutsche zur Verweilen nutzten, fühlte sich das junge Prinzenpaar wie magisch von den majestätisch aussehenden Kaltblütern des Gespanns angezogen. “Das sind Rheinisch-Deutsche Kaltblüter”, erklärt uns Stephan ‘Fiffi’Bovenschen, der als Kutscher das Gespann führte. Auch wir hatten uns vom Aussehen der Pferde anziehen lassen, die als Brandzeichen für Ihre Rasse ein R mit einer Krone darüber tragen. An diesem Tag war Stephan Bovenschen nur mit einem Zweier-Gespann in Erkrath. Insgesamt hat er vier von diesen Pferden. “Es hat acht Jahre gedauert, bis ich ein Vierer-Gespann zusammen hatte”, erklärt er die Seltenheit der schönen Tiere, die laut Wikipedia Aussterben bedroht sind und auf der Roten Liste der gefährdeten einheimischen Nutztierrassen in Deutschland stehen.

Stephan Bovenschens Kaltblüter werden nicht als Rückpferde eingesetzt. Sie sind in ihrer Gelassenheit darauf trainiert Kutschen durch Festumzüge mit vielen Menschen zu ziehen und sind bei Schützenumzügen oder auch im Karneval zu bewundern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*