neanderland ART 24

Kreis Mettmann

Spuren - Katja Wickert. Foto: Kreis Mettmann

Kunstschaffende aus dem Kreis präsentieren ihre Werke

Gemälde, Skulpturen, Foto- und Videoarbeiten, Grafiken, Installationen und mehr: Alle zwei Jahre gibt die vom Kreis Mettmann ausgerichtete neanderland ART mit einer Ausstellung einen Einblick in die Kreativität der Kunstszene im Kreis Mettmann – auch in diesem Jahr. Schauplatz der neanderland ART ist diesmal das Museum Ratingen (Grabenstr. 21).

Für die Teilnahme beworben hatten sich sage und schreibe über hundert Kunstschaffende mit jeweils bis zu drei Arbeiten, aus denen eine Jury Anfang März eine Auswahl traf.

Vom 26. April bis 14. Juli stellen nun 28 Künstlerinnen und Künstler insgesamt 45 stilistisch höchst unterschiedliche Werke aus den vergangenen zwei Schaffensjahren vor. Einige von ihnen nehmen zum ersten Mal an der neanderland ART teil, andere werden den Besuchenden bereits bekannt sein.

Zu sehen sind Werke von Susann Bürger (Mettmann), Susann Bürger & Martina Menzel (Mettmann), Simon Halfmeyer (Ratingen), Sandra Hoitz (Erkrath), Andreas Holtkemper (Düsseldorf), Mo Kleinen (Ratingen), Ulrike Korsten (Erkrath), Gunnar Krabbe (Mettmann), Pauline Kugler (Mettmann), Johannes Lenhart (Ratingen), Anette Lenzing (Heiligenhaus), Vera Lossau (Düsseldorf), Susanne Nahrath (Ratingen), Boris Pahlow (Ratingen), Stefanie Pürschler (Düsseldorf), Erika Maria Riemer-Sartory (Ratingen), Güdny Schneider-Mombaur (Haan), Paul Schwer (Ratingen), Klaus Sievers (Düsseldorf), Traudel Stieve (Ratingen), Pia Stojkovic (Haan), Rainer Storck (Bad Kreuznach), Frank Tappert (Haan), Angelika J. Trojnarski (Düsseldorf), Helga von Berg-Harder (Ratingen), Anna Nwaada Weber Ratingen), Monika Wellnitz (Velbert) und Katja Wickert (Wülfrath).

Zur Jury gehörten die Künstlerinnen Birgit Jensen und Carol Pilars de Pilar, Dr. Sandra Abend (Leiterin des Fabry-Museums Hilden), Wiebke Siever und Anne Rodler (Leitung Museum Ratingen), die Kreistagsmitglieder Nicole Anfang (CDU), Andreas Benoit (PIRATEN) und Dirk Kapell (B90/Die GRÜNEN) sowie vom Kreis Mettmann Kulturdezernent und Kreisdirektor Philipp Gilbert und Dr. Barbara Bußkamp (Leitung Amt für Kultur und Tourismus).

Zu besichtigen ist die Ausstellung während der regulären Öffnungszeiten des Museums, dienstags bis sonntags, jeweils von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro, sonntags ist der Eintritt frei.

Rahmenprogramm während der Ausstellung

Internationaler Museumstag: Sonntag, 19. Mai | 11.30 und 13.30 Uhr Führungen | 12 bis 14 Uhr Kreativstation für alle Altersgruppen | kostenfrei | Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Offene Museumswerkstatt: samstags, 1. Juni und 6. Juli | jeweils von 11.30 bis 13.30 Uhr | kostenfrei, für Kinder ab 7 Jahren | Anmeldung und Beratung unter museum@ratingen.de oder 02102/550-4184

Abendveranstaltung: Die Freunde und Förderer des Museum Ratingen laden zu einem Austausch über die Ausstellung der neanderland ART ein. Bei Erfrischungen und Fingerfood werden einige der ausstellenden Kunstschaffenden über ihre Arbeiten sprechen und in einen Dialog mit den Besuchenden treten, u.a. Angelika J. Trojnarski, Anna Nwadaa Weber und Katja Wickert. | Termin: Donnerstag, 13. Juni, ab 18 Uhr | kostenfrei | Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sommerferienkurs: Termine: 9. bis 11. Juli, jeweils von 9 bis 12 Uhr | kostenfrei, ab 6 Jahren | Anmeldung und Beratung unter 02102/550-4184 oder museum@ratingen.de |

Workshop für Kitas und Grundschulen: Kunstpuzzle | Das Wiederfinden von einem Bildausschnitt in den Bildern der Ausstellung ist gar nicht so leicht. Welche Farben, Formen und Materialien wurden verwendet? Wie könnte das Bild aussehen, das zu diesem Puzzleteil gehört? Von der genauen Betrachtung ausgehend, gehen die Kinder im Museum auf die Suche und können ihr Puzzlestück anschließend mit ihren eigenen Ideen kreativ weiterentwickeln.

Workshop für alle Schulen: Kunst- und Gestaltungstechniken | In einem Rundgang durch die neanderland ART beschäftigen sich die Schüler:innen zunächst theoretisch mit verschiedenen Kunstwerken und lernen durch die Anschauung und im Gespräch unterschiedliche künstlerische Ausdrucks- und Arbeitsweisen kennen. In einem praktischen Teil entwickeln die Schüler:innen eigene Kunstwerke mit ungewöhnlichen Materialien.

Führungen für Erwachsene: Erwachsenengruppen können ihren Besuch mit einer Führung durch die neanderland ART im Museum Ratingen planen. Auf Wunsch lässt sich eine Führung mit einem praktischen Teil kombinieren.

Führungen: 60 Minuten | Workshops: 90 Minuten | Terminvereinbarungen unter 02102/550-4184 oder museum@ratingen.de | Für Kitas, Grundschulen und andere soziale Einrichtungen sind die Vermittlungsangebote im Museum Ratingen kostenfrei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*