Mit CultureMELT Vielfalt erfahren

V.l.n.r.: Magdalene Hadasch, Torsten Gumpert (beide Integrationsbeauftragte) und Julia Zinn (Quartiersmanagement) sind die Ansprechpartner im interkulturellen Projekt CultureMELT. Foto: Ria Garcia

Miteinander statt Nebeneinander? Mehr über unterschiedliche Kulturen lernen? Mit einem Tandempartner über alles reden was seine und Deine Kultur ausmacht? All das und mehr bietet das Tandemprojekt CultureMELT.

Erkraths Vielfalt ist jeden Tag in den Straßen sichtbar und dennoch läuft sie oft aneinander vorbei. Die Neugier ist da, ab oft fehlt der Mut, sich anzusprechen. CultureMELT will das ändern, will Menschen zusammenbringen, die aufeinander neugierig sind, etwas übereinander erfahren oder von einander lernen und gemeinsam etwas unternehmen möchten.

Erkrather sind Menschen aus ganz unterschiedlichen Kulturen. Die einen stammen aus alten Familien, die vor Jahrhunderten als Bauern das Land bewirtschafteten, einige sind möglicher Weise Nachfahren zugewanderter Hugenotten, wieder andere sind mit dem Bau der neuen Stadt Hochdahl hergezogen. Und dann sind da auch noch die in den 50er- und 60er-Jahren als Gastarbeiter hergekommenen, die blieben und hier eine neue Heimat gefunden haben. Oder auch die Spätaussiedler. Ganz nebenbei: Als der Neandertaler gefunden wurde, waren italienische Gastarbeiter in unseren Kalksteinbrüchen tätig. Wann war das doch gleich? 1856. Es gab also schon deutlich früher Gastarbeiter bei uns.

Aber die Migration begann weder mit den Gastarbeitern in den 50- und 60er-Jahren, noch mit den italienischen Gastarbeitern in Kalksteinbrüchen um 1856 oder den Hugenotten. Auf der Homepage der katholischen Erzdiözese München und Freising ist ein kleiner Überblick über dokumentierte Migration in Deutschland, die bis ins 4. Jahrhundert zurückführt. Wir sind immer ein Land mit Zuwanderung gewesen, sie ist Teil unserer Entwicklung.

In den letzten Jahren sind viele Menschen zu uns gekommen, die ihre Heimat verlassen mussten, die hoffen hier Frieden, Nachbarn, Freunde und eine neue Heimat zu finden. Wir können diese Nachbarn und Freunde sein.

CultureMELT, ein interkulturelles Tandenprojekt, bringt Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zusammen und gibt ihnen die Möglichkeit voneinander zu lernen, gemeinsam etwas zu unternehmen und vielleicht Freunde fürs Leben zu finden. Koordiniert wird das Projekt von den Integrationsbeauftragten und dem Quartiersmanagement der Stadt Erkrath.

Neugierig geworden?

Wer sich zu CultureMELT anmelden möchte, um einen interessanten Tandempartner zu finden, kann eine Email an culturemelt@erkrath.de schreiben. Für Fragen oder mehr Informationen stehen die Ansprechpartner auch telefonisch zur Verfügung:

  • Torsten Gumbrecht, 0211 2407-5026
  • Magdalene Hadasch, 0211 2407-5027
  • Julia Zinn, 0211 2407-5038
  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*