Mettmanner Kino erhält Auszeichnung

Kinobetreiber Martin Geisenhanslüke und Thomas Rüttgers mit dem Logo des 30. Kinoprogrammpreis im Weltspiegel in Mettmann - Foto: Hojabr Riahi / Film- und Medienstiftung NRW

In dieser Woche wurde zum 30ten Mal der Kinoprogrammpreis der Film- und Medienstiftung NRW vergeben. Auch das Weltspiegelkino in Mettmann ist unter den Preisträger.

Mitten in der Corona-Pandemie bescherte uns Kinobetreiber Thomas Rüttgers in Erkrath ein Autokino und sorgte so für ein wenig Freude in einer eher freudlosen Zeit. Auch für Kinobetreiber war die Zeit freudlos, denn alle Kinos mussten mit der Corona-Verordnung erst einmal geschlossen werden. Seit dem 2. Juli 2020 ist das Weltspiegelkino in Mettmann mit den entsprechenden Schutzmaßnahmen wieder geöffnet. Auf die ersten Hollywood-Blockbuster musste Thomas Rüttgers mit vielen seiner Kollegen aber noch bis zum 26. August warten. Tenet ist der erste Blockbuster, der seit Corona neu in die Kinos gekommen ist. Um so größer war die Freude darüber, dass das Weltspiegelkino in Mettmann unter den Kinos ist, die in dieser Woche ausgezeichnet wurden.

„Zum 30. Kinoprogrammpreis feiert NRW seine Kinobetreiber mit der höchsten Prämiensumme, die die Film-und Medienstiftung bis dato vergeben hat. Wir hoffen, dass wir so gerade jetzt dazu beitragen können, dass Kinobetreiber die aktuellen Herausforderungen meistern können“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film-und Medienstiftung NRW. „Wir gratulieren herzlich und danken allen Kinobetreibern für ihr großartiges Engagement in dieser schwierigen Zeit.“

74 Kinos wurden in ganz NRW in insgesamt 46 Städten ausgezeichnet. Die Programmprämien in Höhe von insgesamt 900.000 Euro waren doppelt so hoch, wie im Vorjahr. Die Vergabe hatte man Corona-bedingt zwei Monate vorgezogen. Unter www.kinoprogrammpreisnrw.de sind Preisträger, Prämien und Dankesbotschaften prominenter Kinoliebhaber jetzt abrufbar.

Diesjähriger Spitzenpreisträger ist das Cinema & Kurbelkiste in Münster, das eine Programmprämie von 15.000 Euro, eine Kinder-und Jugendprämie von 5.000 Euro sowie 5.000 Euro Sockelbetrag und damit insgesamt 25.000 Euro erhält. Über so hohe Prämien durfte sich das Mettmanner Weltspiegelkino zwar nicht freuen, aber Thomas Rüttgers erhält einen Sockelbetrag von 5.000 Euro und eine Programmprämie von 1.000 Euro.

Die Jury begründete ihre Entscheidung damit, dass die Filmkunstkinos der Spitzengruppe das qualitativ hochwertigste, abwechslungsreichste Filmprogramm mit einem sehr hohen Anteil an deutschen und europäischen Filmen, Originalfassungen sowie anspruchsvolle Kinder- und Jugendfilme, zahlreiche Sonderveranstaltungen und thematisch originelle Filmreihen zeigen.

In der Kinoprogrammpreis-Prämie ist ein Sockelbetrag in Höhe von 365.000 Euro enthalten, der sich mit je 5.000 Euro zu gleichen Teilen auf die ausgezeichneten Kinos verteilt. Zusätzlich wurde bereits im März nach der bundesweiten Kinoschließung eine Corona-Soforthilfe in Höhe von 310.000 Euro schnell und unbürokratisch als Prämienaufstockung an die KPP-Preisträger des Vorjahres ausgezahlt. Inklusive der 1,2 Mio. Euro in 2020 konnten seit 1991 somit rund 12,4 Millionen Euro an engagierte Kinobetreiber aus NRW vergeben werden.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*