Kurhaus lädt zum “Aid Sounds”-Festival

Kurhaus Erkrath

Band Wilder Weizen/ Foto: Veranstalter

„Bei aller notwendigen Hilfe für Betroffene der Flutkatastrophe in Deutschland sollten wir nicht vergessen, dass auch in anderen Teilen der Welt finanzielle Hilfe dringend benötigt wird“, schreiben die Betreiber des Erkrather Kurhauses und laden zur Benefiz-Veranstaltung ein.

Mit den Einnahmen des Abends werden Kinder in Nicaragua gefördert, damit diese in die Schule gehen können. Nicaragua wurde 2020 gleich von zwei Hurrikans heimgesucht. Bei dem Open-Air-Konzert wird es eine Mischung aus Jazz, Rock, Folk, Skiffel, Weltmusik etc. geben. Es spielen:

Bantaba X lässt sich inspirieren von Jazz, Funk und Weltmusik von Irish Folk über Afro-Latin bis hin zu orientalischen Elementen.

The Pope’s Project wurde vor 10 Jahren von dem Düsseldorfer Flötisten Ulrich Pabst gegründet, spielt eigene Kompositionen und Klassiker des Jazz, Jazzrocks und Rock.

Britmix ist Musik geschüttelt in rhythmischem Sound, melodisch gemixt, ergossen in bunter Sprache

Wilder Weizen aus Düsseldorf spielt Folk, Blues, Jazz, Irish-Music, Calypso mit einer Prise Gospel (ab ca. 20 Uhr).

Präsentiert wird der Abend vom Kurhaus Erkrath und IESA e.V. Seit über 20 Jahren hilft der Düsseldorfer Verein „Internationale Entwicklung und Soziale Arbeit“. Kindern in einem der ärmsten Länder Lateinamerikas, damit diese zur Schule gehen können. Hunderte Kinder haben bis jetzt von IESA ein Schulstipendium erhalten. Der Verein kooperiert mit verlässlichen Partnerorganisationen in Nicaragua. Alle Mittel fließen direkt den Kindern und ihren Familien zu. IESA arbeitet ehrenamtlich und die Partner vor Ort berechnen für ihren Einsatz geringe Beträge. Studien belegen immer wieder, dass Investitionen in Bildung eines der erfolgreichsten Mittel der Armutsbekämpfung sind.

Weiter Infos auf der Facebook-Seite von IESA e.V. und www.iesa-duesseldorf.de

Wissenswertes:

Wann: Samstag, 9. Oktober 2021, 17.00 – 22.00 Uhr

Wo: Kurhaus Erkrath, Bahnstr. 18, (direkt am S-Bahnhof)

Eintritt: 10.- € (VVK Neanderticket)

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*