Karnevalistisch – auch bei Wind und Wetter

von Niklas Gründker

Schlechtes Wetter ist kein Grund nicht zu tanzen, wie die Unterbacher beim Biwak bewiesen. Foto: Gabi Gründker

Am Sonntag um 11:11 Uhr fand das traditionelle Biwak des Karnevalsausschuss Unterbach am Breidenplatz statt. Trotz des wenig einladenden Wetters feierten die Jecken ausgelassen und hatten eine Menge Spaß.

Der Musikzug Rellingen führte den Zug zum Breidenplatz an. Ihm folgte der Wagen der Prinzenwache „Rösige Penn“ und anschließend „die ganze Karnevalsfamilie“, wie Geschäftsführer Daniel Hein erklärte. Neben dem Musikzug Rellingen war noch eine zweite Musikgruppe am Breidenplatz vertreten: die Musikkapelle Wunstorfer Auetaler. Am Wagen der „Rösige Penn“ war als Anhänger schon die Gulaschkanone befestigt, aus welcher heiße Würstchen an die Jecken auf dem Breidenplatz verkauft wurden. Neben den Würstchen konnten die Jecken auch vom Team des „La Rucola“ einzelne Pizza Stücke zur Stärkung kaufen.

Das Biwak findet immer morgens um 11:11 Uhr vor dem Karnevalsumzug in Unterbach statt. Die Jecken feiern gemeinsam auf dem Breidenplatz im Zentrum Unterbachs. Dort warteten sie bereits gespannt während DJ Abi für gute Musik sorgte. Als dann der Karnevalstrott auf den Breidenplatz einzog war die Stimmung bereits ausgelassen. Die Tanzgarden Weiß-Rot und Rot-Weiß aus Unterbach sowie die Jungs des Jugendelferrats und der Kadetten begleiteten neben den Mitgliedern des Karnevalsausschusses das Kinderprinzenpaar Prinz Niclas I. (Niemann) und seine Prinzessin Rieka I. (Schulz). Beide trugen zu Beginn ein Regencape und waren trotz des schlechten Wetters bester Laune. Auch, dass das Mikrofon während ihrer Rede kleine Aussetzer hatte, konnte die beiden nicht aus der Ruhe bringen – sie hatten diese Session schon genug Erfahrungen als Regenten im Eselsland gesammelt um solche Kleinigkeiten gekonnt zu überbrücken.

Moderatoren führten durchs Programm

Durch das Programm führten Daniel Hein und Diana Rothe vom Karnevalsausschuss Unterbach. Sie kündigten die Musikgruppen aus dem Wunstorfer Auetal und aus Rellingen sowie die eigenen Gruppen der Karnevalsfamilie an. Sowohl die Tanzgarde Weiß-Rot als auch der Jugendelferrat präsentierten auf dem Breidenplatz die Tänze, die sie für diese Session eingeübt hatten. Auch sie blieben vom Wetter unbeirrt und wurden mit reichlich Applaus der Unterbacher belohnt.

Auch die Ehrenritter des Karnevalsvereins waren auf den Breidenplatz gekommen. Sie zeichnen jedes Jahr „Den schönsten Wagen“ und „Die schönste Fußgruppe aus“. Doktor Robert Homrich stellte das Ganze im Namen der Ehrenritter auch noch einmal auf dem Breidenplatz vor. Zur Aufstellung zum Zug wurden die entsprechenden Gruppen dann gekürt und durften beim Zug ihr entsprechendes Schild stolz präsentieren. Die Gewinner dürfen sich über je 222 Euro freuen.

Zum Abschied wurde dann auf dem Breidenplatz noch einmal das Unterbacher Heimatlief „O du mein Unterbach“ angestimmt bevor die Jecken noch eine kleine Pause bis zum Zugbeginn um 14:11 Uhr hatten.

Biwak-Impressionen

Über Bürgerreporter 254 Artikel
Hier schreiben Bürger für erkrath.jetzt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*