Jahresempfang in der Caritas Begegnungsstätte

von Ria Garcia

Sie sorgten mit Freude dafür, dass sich alle wohlfühlen: Begegnungsstättenleiterin Monika Thöne, Hausmeister Imad El Jaonni, Helfer Frank Offermann, Hauswirtschafterin Mati Ikonga, Ehrenamtlerin Dagmar Marx und Gabi Wolpers von der Fachstelle Demenz (v.l.n.r.). Foto: Ria Garcia
Jahresempfang in der Caritas Begegnungsstätte

Was Ende des vergangenen Jahres nicht mehr geklappt hat, wurde jetzt nachgeholt. Stadt Adventsfeier gab es den Jahresempfang, zu dem sich rund 40 Teilnehmende trafen.

“Die Adventsfeier musste ausfallen, weil wir urlaubs- und krankheitsbedingt einfach nicht genügend Personal hatten”, erzählt uns Monika Thöne, Leiterin der Begegnungsstätte im Gespräch. Auch die Feier für Alleinstehende an Heilig Abend sei in diesem Jahr ausgefallen, weil es zu wenig Anmeldungen gab. So sei dann die Idee entstanden im Januar in aller Ruhe einen Empfang zu organisieren. Der Einladung waren viele aus den unterschiedlichsten Gruppen, die die Begegnungstätte anbietet, gefolgt. Einige kannten sich aus dem Mittwochscafé, andere aus der Kreativgruppe, wieder andere, die regelmäßig am Impromix Theaterspiel teilnehmen. Auch aus der Gymnastikgruppe und aus dem Gelenk- und Balance-Training waren viele dabei. Nicht gefehlt haben auch Teilnehmende des CaféKlatsch und der Gruppe NADiA für Menschen mit Vergesslichkeit und aus der Gruppe der Angehörigen.

Jahresempfang in der Caritas Begegnungsstätte
Foto: RG

Bei kalten und warmen Getränken und alkoholfreiem Sekt zum Anstoßen genossen alle sichtlich die Begegnung und den gegenseitigen Austausch. Mit Knabbereien, einem bunten Buffet und warmer Suppe war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Bei einer kleinen Begrüßung stellte Monika Thöne auch noch einmal das Team vor, denn Hausmeister Imad El Jaonni, Helfer Frank Offermann, Hauswirtschafterin Mati Ikonga, Ehrenamtlerin Dagmar Marx und Gabi Wolpers von der Fachstelle Demenz nahmen ebenfalls am Empfang teil und sorgten natürlich, wie immer, im Hintergrund dafür, dass alles klappt und niemand hungrig bleibt.

“Nach der Erfahrung heute überlegen wir, ob wir künftig nicht dauerhaft statt einer Adventsfeier einen Jahresempfang machen”, reagiert Thöne auf das positive Echo der Teilnehmenden. Die Weihnachtsfeier für Alleinstehende ist davon nicht betroffen. Die möchte man auch in diesem Jahr Heilig Abend wieder anbieten. Aber bis dahin gibt es natürlich noch jede Menge Gruppenangebote mit vielen Begegnungen. Ganz neu, ab morgen, gibt es montags um 17.30 Uhr eine Tanztherapiegruppe. In der Gruppe ‘Bewegt sein’ geht es sowohl um die äußere als auch um die innere Bewegung. Wer teilnehmen möchte, kann sich kurz telefonisch bei Monika Thöne unter der Rufnummer 0176 29178625 anmelden.

Aktuelle Angebote in der Caritas Begegnungsstätte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*