Heimatgeschichtliches aus Alt-Erkrath

Eisenbahn- und Heimatmuseum Erkrath-Hochdahl e.V.

Foto: privat

Darüber informiert der Lokschuppen Hochdahl am 27. August

Wie hat sich Erkrath, genauer gesagt Alt-Erkrath, entwickelt? Anhand von rund 120 Fotos und alten Landkarten wollen wir dies darstellen. Die Fotos stammen aus der Sammlung Stefan Weber, es sind überwiegend Vergrößerungen alter Postkarten. Zusätzlich stellt Horst Osmann eine Kopie der Mercator- Karte von 1598 für die Ausstellung zur Verfügung. Aus unserem Archiv stellen wir einige alte Landkarten und Luftbilder aus.

Am Museumstag können sich kleine und große Eisenbahnfans auch mit der Signaltechnik im Schottereck vertraut machen sowie erleben, wie eine Fahrkarte an der historischen Fahrkartenausgabe mit dem Originalschalter aus dem Bahnhof Erkrath früher hergestellt wurde. Unsere große Modellbahnlok der Baureihe 01, die früher in zahlreichen größeren Bahnhöfen der Deutschen Bundesbahn aufgestellt war, kann ebenso bestaunt werden wie Loks und Wagen im Außengelände. Selbstverständlich ist auch unsere Ausstellung zur Entwicklung der Bahnstrecke Düsseldorf – Wuppertal zu sehen.

Unser gut sortierter Bahnladen am historischen Bahnsteig freut sich, wie an jedem Museumstag, über zahlreiche Interessenten und Käufer.

Das Zugcafe ist geöffnet und steht mit Kaffee und Kuchen zur Verfügung.

Das Museum ist von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*