Gerechte Fernwärmepreise für Hochdahl

BmU

Bernhard Osterwind. Foto: Privat

Die Verbraucherzentrale hat mitgeteilt, dass sie die Sammelklage gegen E.ON einreicht, nachdem z. B. in Hochdahl der Preis um das Vierfache innerhalb von zwei Jahren gestiegen ist.

Die Berliner Morgenpost berichtet bereits. Die BmU hat die Bemühungen um eine Sammelklage, die insbesondere auch das Verdienst des Hochdahler Finanzmathematikers Werner Siepe ist, von Anfang an unterstützt und die Kontakte zu Fernwärmekunden hergestellt.

„Nun sollten auch die Fernwärmekunden in Hochdahl das Verfahren genau beobachten. Fernwärmekunden können sich vermutlich in wenigen Wochen beim Bundesamt für Justiz ins Klageregister eintragen!“ so der Vorsitzende der BmU-Ratsfraktion Bernhard Osterwind. Der Kommunalpolitiker weiter „Wir haben uns bisher vergeblich bei den Stadtwerken für eine Änderung der von EON übernommenen Preisformel eingesetzt, die Klage sollte auch dort ein Weckruf sein.“  Die Verbraucherzentrale in Berlin hält die Preisformel nicht für zulässig. 

Für die Verbraucher ist die Beteiligung an der Sammelklage kostenlos.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*