Förderprogramm Fernwärme

BmU Erkrath

Archivfoto: RG

BmU: Fördermittel für Fernwärme Hochdahl abrufen

Ab sofort (!) können Fördermittel für tiefe Geothermie und andere regenerative Energiequellen der Fernwärme eingeworben werden. Bis zu 40% werden in Investitionen gefördert. Darauf macht für die BmU Bernhard Osterwind in einer Mail an Aufsichtsrat und Geschäftsführung der Stadtwerke aufmerksam. Schon vor drei Jahren regte die BmU die Prüfung der Geothermie als preiswerter Energiequelle an. Erst in jüngerer Zeit sind die Stadtwerke mit diesem Ziel aktiv geworden.

Ca. 1 Milliarde pro Jahr stünden nun zur Förderung für Deutschland zur Verfügung, so Osterwind, was angesichts des bundesweit massiven Erneuerungsbedarfs der großen Fernwärmeversorger nicht üppig dimensioniert ist. 

Auch für Hochdahl hatte E.ON im vorletzten Jahr bereits Initiativen angekündigt.

Bernhard Osterwind bittet in der Mail daher um eine intensive Auseinandersetzung mit den Fördermöglichkeiten in Erkrath und eine entsprechende Vorlage in Aufsichtsrat. Weitergehend erinnert die BmU an die Veröffentlichung der einzelnen Messgrößen des Arbeitspreises der Fernwärme und die Erarbeitung eines gerechten, transparenten Fernwärmetarifes.

image_pdf

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*