FDP-Jugend reaktiviert Ortsverband

FDP Erkrath

Mirko Marjanac (Vorsitzender, links) und Tim Pietrowski (Stellv. Vorsitzender, rechts) Foto: FDP Erkrath

Am vergangenen Samstag haben sich Mitglieder der Jungen Liberalen aus Erkrath getroffen, um den Ortsverband zu reaktivieren und einen Vorstand zu wählen.

Der Vorstand besteht aus Mirko Marjanac (17) als Vorsitzenden, aus Tim Pietrowski (21) als Stellvertretendem Vorsitzenden und Alexandro Bachtig (20) als Schatzmeister. Der neugewählte Vorsitzender Mirko Marjanac erklärt: „Ich freue mich, den Ortsverband Erkrath der Jungen Liberalen als Vorsitzender repräsentieren zu dürfen. Wir werden uns dafür einsetzen, dass die Anliegen der Jungen Menschen in Erkrath gehört werden und ihre Bedürfnisse in der politischen Entscheidungsfindung Berücksichtigung finden. Unser Ziel ist es, die Zukunft unserer Stadt positiv mitzugestalten und die Möglichkeiten für junge Menschen zu verbessern. Mit generationengerechten Finanzen, besseren Schulen, einer vielseitigen Verkehrspolitik und einer Digitalisierung unserer Stadtverwaltung liegen die Themen auf der Straße. Wir freuen uns darauf, mit allen Interessierten und mit unserer liberalen Ratsfraktion zusammenzuarbeiten und unsere Ideen und Visionen umzusetzen.“

Auch sein Stellvertreter Tim Pietrowski unterstreicht die große Chance für Liberale durch die Neugründung „Ein wichtiger Schritt ist getan. Die Reaktivierung des JuLi Ortsverbands Erkrath gibt uns die Möglichkeit für Lösungen sowie zukunftsorientierte Politik in unserer Heimat zu werben. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit innerhalb des Vorstands sowie auf den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie mit anderen politischen Verbänden.“

Die Jungen Liberalen Erkrath wollen sich in den kommenden Jahren gezielt auf die Vorbereitung der anstehenden Kommunalwahl fokussieren. Die Kommunalwahl ist eine große Change für uns Junge Liberale, mehr junge Menschen aktiv in die Kommunalpolitik einzubinden. Besonderen Wert wollen wir dabei auf einen gesunden Bürgerdialog legen. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Erkrath sollen wissen, dass ihre Anliegen gehört und beachtet werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*