Campus Sandheide – Ausgrenzung trotz Inklusion?

Die Linke

Mit dem Neubau des Campus Sandheide fällt der frei zugängliche Bolzplatz am Kinderhaus Sandheide nach aktueller Planung unwiderruflich weg und dem Bauvorhaben zum Opfer.

Trotz der Bedenken und Anmerkungen von DIE LINKE Erkrath über diese Tatsache haben im Rat SPD/CDU und ein Teil der FDP für das Bauvorhaben mit den aktuellen Gegebenheiten gestimmt.

Das „barrierefreie“ DFB Kleinspielfeld auf dem Dach der Turnhalle wird dem „otto normal Freizeitsportler“ nicht zur Verfügung stehen und soll in der Zukunft nur von der Schule und Vereinen genutzt werden. Es findet dadurch eine Ausgrenzung von Freizeitsportlern statt um die Inklusion voranzutreiben – ein Paradoxon.

„Wir fordern einen adäquaten Ersatz für den verlorenen Bolzplatz oder einen wirklichen „barrierefreien“ Zugang für alle Sportler zu dem Spielfeld um den Verlust zu kompensieren“ erklärt Lutz Gallasch für DIE LINKE Erkrath. „Sport verbindet Menschen und sollte diese nicht ausgrenzen. Teilhabe sieht für uns anders aus.“

Besonders tragisch: Der bestehende Bolzplatz am Kinderhaus soll neuen Parkplätzen weichen.

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*