Bitte helft Jonas

DKMS Donor Center gGmbH

Familienfoto. Foto: DKMS Donor Center gGmbH

Stammzellspender:in dringend gesucht

Der 5-jährige Jonas aus Bochum hat Leukämie. Er benötigt dringend eine Stammzellspende, um zu überleben. Um seinen „genetischen Zwilling“ zu finden, setzen Jonas Familie und Freunde alle Hebel in Bewegung, um zu helfen. Gemeinsam mit der DKMS organisieren sie eine Online-Registrierungsaktion. Wer helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann sich über www.dkms.de/bittehelftjonas ein Registrierungsset nach Hause bestellen und so vielleicht zum Lebensretter oder zur Lebensretterin werden.

Jonas hat einen langwierigen fiebrigen Infekt. Das Fieber geht immer wieder hoch und runter. Er fühlt sich müde und schlapp. Als das Fieber nach zwei Wochen immer noch nicht weg ist und auch noch rote Pocken dazu kommen, geht seine Mutter Katharina mit ihm in die Kinderambulanz. Das Blutbild ist so schlecht, dass Mutter und Kind sofort stationär in der Kinderonkologie aufgenommen werden. Da sich jedoch Jonas Gesundheitszustand stabilisiert, kann er unter engmaschigen Kontrollen nach Hause entlassen werden. Nach vielen Untersuchungen erhält die junge Familie dann die niederschmetternde Diagnose: Blutkrebs. Diese Diagnose stellt das Leben des 5-jährigen Jonas und seiner Familie völlig auf den Kopf!

Er kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zur Stammzellspende bereit ist. Um die Suche nach einem „genetischen Zwilling“ für Jonas und andere Patient:innen zu unterstützen, rufen Familie und Freunde gemeinsam mit der DKMS dazu auf, sich als potenzielle:r Stammzellspender:in zu registrieren.

Gemeinsam mit der DKMS haben die Initiatoren für Jonas innerhalb weniger Tage eine Online-Aktion ins Leben gerufen. „Wir sind froh, dass wir über diesen Weg zur Registrierung aufrufen können“, so Katharina, Jonas Mutter. „Unzählige Patienten sind weltweit auf eine lebensrettende Stammzellspende angewiesen. Umso wichtiger ist es, dass jetzt viele Menschen mitmachen und sich als potentielle Stammzellspender registrieren! Dabei kann jeder mithelfen und sein eigenes Netzwerk nutzen. Aber auch bereits registrierte potentielle Spender:innen gilt es die Kontaktdaten aktuell zu halten, um im Ernstfall auch kontaktiert werden zu können“.

Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann Jonas und anderen Patient:innen helfen und sich mit wenigen Klicks über www.dkms.de/bittehelftjonas die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Mithilfe von drei medizinischen Wattestäbchen und einer genauen Anleitung sowie einer Einwilligungserklärung kann jede:r nach Erhalt des Sets selbst einen Wangenschleimhautabstrich vornehmen und anschließend per Post zurücksenden, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender:innen, die sich bereits in der Vergangenheit registrieren ließen, müssen nicht erneut teilnehmen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patient:innen zur Verfügung. „Wir hoffen, dass wir mit unserem Online-Aufruf eine Welle der Hilfsbereitschaft auslösen. Je mehr Menschen sich registrieren lassen, desto größer sind die Überlebenschancen für Jonas und andere Patient:innen weltweit. Denn nur wer registriert ist und seine Daten aktuell hält, kann auch als Lebensretter gefunden werden“, weiß Markus, Jonas Vater.

Besonders wichtig ist es, dass die Wattestäbchen nach dem erfolgten Wangenschleimhautabstrich zeitnah zurückgesendet werden. Erst wenn die Gewebemerkmale im Labor bestimmt wurden, stehen Spender:innen für den weltweiten Suchlauf zur Verfügung.  

Auch Geldspenden helfen Leben retten, da der DKMS für die Neuaufnahme jeder Spenderin oder jeden Spenders Kosten in Höhe von 40 Euro entstehen.

DKMS Spendenkonto | IBAN: DE 28 7004 0060 8987 0006 51 | Verwendungszweck: Jonas/JDN001

1 Kommentar

  1. Schön das Sie den Spendenaufruf gestartet haben. Ich habe schon gespendet und drücke der Familie die Daumen das viele Menschen spenden und der Sohn es schafft weiter zu leben. Toi,toi,toi!!!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*