Bibelkurs über Heilige und Sünder

KATHOLISCHE KIRCHENGEMEINDE HOCHDAHL

Symbolbild - Foto: Igor Link / Pixabay

Wieder Präsenzveranstaltungen in Heilig Geist

„Jesus hat viele Menschen provoziert, durch sein Verhalten und seine Predigt.“ Das behauptet der Ruhestandspfarrer Ludwin Seiwert. Für den Hochdahler Bibelkurs am 1. Juli kündigt er dafür Beispiele an. Das Thema: „Heilige und Sünder – wie standen sie zu Jesus?“
 
Die Bibel überliefert den Ausspruch von Jesus: „Ich bin nicht gekommen, um Gerechte zu rufen, sondern Sünder.“ Viele hielten das für einen Skandal und machten ihm deshalb Vorwürfe: „Dieser gibt sich mit Sündern ab und isst sogar mit ihnen!“ Jesus verteidigte sich mit dem Hinweis auf Gott: „Im Himmel wird mehr Freude herrschen über einen einzigen Sünder, der umkehrt, als über neunundneunzig Gerechte, die keine Umkehr nötig haben.“
 
Seiwert: „Der Konflikt zwischen Jesus und seinen Zuhörern verschärfte sich immer mehr, vor allem mit der strengreligiösen Partei der Pharisäer. Aus Widerspruch entwickelte sich Feindschaft, die schließlich zu dem gewaltsamen Ende der Kreuzigung in Jerusalem führte.“
 
Der Bibelkurs beginnt am Montag, 1. Juli, um 20 Uhr in der Sandheider Kirche Heilig Geist in Hochdahl, Brechtstraße 3. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auskunft unter Telefon 02104/8172460, E-Mail ludwin.seiwert@erzbistum-koeln.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*