Antwort an die ‘Spaziergänger’

Symbolbild Leserbriefe - Foto: Bruno (Germany) / Pixabay

Leserbrief | Ina Schweder (Omas gegen Rechts) hat uns diesen Leserbrief mit Bitte um Veröffentlichung gesandt. Er ist als Antwort an die sogennanten ‘Spaziergänger’ verfasst.

Hinweis: Die geäußerte Meinung in Leserbriefen gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Anonyme Zuschriften, oder Zuschriften mit diskriminierenden Inhalten werden nicht berücksichtigt. Wir behalten uns vor längere Leserbriefe sinngemäß zu kürzen.

Liebe “Spaziergänger” in Erkrath,

ich gehöre zu den “Omas gegen Rechts” und war jetzt sechsmal montags – erst in Hilden, dann in Erkrath – bei den Mitmenschen auf der anderen Seite.

Meine persönliche Meinung: 

Wir leben in einer Demokratie. In dieser Demokratie gibt es Gesetze, die anders als in einer Diktatur, von der Mehrheit der von uns gewählten Volksvertreter beschlossen werden.

Jeder hat die Möglichkeit, seine Meinung frei zu äußern.(Grundgesetz)

Jeder hat die Möglichkeit, das mit wenigen, auch mit vielen Menschen gemeinsam zu tun, indem er eine Demonstration, eine Kundgebung, eine Mahnwache … anmeldet. Das ist sehr einfach und die Kreispolizeibehörde in Mettmann, bei der man das hier in unserem Gebiet macht, ist dabei sehr hilfsbereit. Man übernimmt Verantwortung und zeigt, dass man bereit ist, sich an demokratische Regeln zu halten.

Mit der Teilnahme an einem nicht angemeldeten “Spaziergang”  zeigt man, dass man sich zu den Leuten zugehörig fühlt, die demokratische Regeln für lächerlich halten.

Ich wurde wiederholt von “Spaziergängern” aufgefordert, doch mal die Rechtsradikalen zu zeigen. Das kann ich nicht – die malen sich ja kein Hakenkreuz an die Stirn. Aber sie laufen auch längst nicht mehr alle mit Springerstiefeln durch die Städte. Sie sitzen im Anzug oder Kostüm im Landtag und im Bundestag und überall mitten unter uns. Ich kann nur hoffen, dass Sie nicht dazu gehören.

Im Internet gibt es leider mittlerweile zahlreiche Kanäle, die völlig unkontrolliert jedweden Blödsinn verbreiten, angefangen mit den 500 CORONA Impftoten in Deutschland – längst als Lüge entlarvt, bis hin zu den abstrusesten Ideen über verimpfte Microchips und ähnlichen Blödsinn. 

Telegram z.B. muss nichts korrigieren oder löschen. Der Besitzer (ein russischer Multimilliardär) sitzt in Dubai. Es funktioniert immer nach dem gleichen System: Irgendeine Lüge wird ins Netz gesetzt und nachdem sie einige tausend mal weitergereicht wurde  ist sie “wahr”.

Es gibt aber auch Seiten von Institutionen, deren Veröffentlichungen ständig überprüft werden und die von Fachleuten erarbeitet werden. Die sind sich nach mittlerweile Milliarden Impfungen mit der überwältigenden Mehrheit der Ärzte einig: Impfen schützt uns alle.

Herzliche Grüße Ina Schweder 

Über Bürgerreporter 162 Artikel
Hier schreiben Bürger für erkrath.jetzt

1 Kommentar

  1. Ich teile die Meinung von Fr. Schweder und hoffe, dass sich weitere Bürger in Gegenbewegungen zu den “Spaziergängern” engagieren. Es geht uns letztlich alle an!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*