Anstehender Vortrag im Planetarium

Sternwarte Neanderhöhe

Foto: RG

Physik der Alltagsmaterialien – Von der Theorie zur Raumstation

Die wissenschaftliche Beschreibung der Schwerkraft und des Universums beruht auf mathematischen Modellen, die von einer minimalistischen Eleganz geprägt sind. Dahinter steht die Erkenntnis, dass auf großen Skalen nur wenige fundamentale physikalische Grundprinzipien relevant bleiben. Anders bei den Dingen unserer Alltagserfahrung: hier kommt es auf unzählige geschickt ausgenutzte Details an.

In diesem Vortrag geht es um die theoretische Physik von Alltagsmaterialien als Kunst der Abstraktion vom Detail: die intuitive Konzentration aufs “Wesentliche”, bei der zu Beginn noch unklar ist, was nun wesentlich ist. Und was, wenn es zu verstehen gilt, wie sich die Dinge des Alltags in ungewohnter, un-intuitiver Umgebung verhalten – im Weltall, auf fremden Planeten…? Wir werden hier einen Bogen schlagen von den Modellen der Physiker bis hin zu Experimenten in Schwerelosigkeit; geleitet von der Erkenntnis, dass Grundlagenforschung selten eine lineare Anhäufung immer neuen Wissens ist, sondern oft jede offene Frage mit zwei neuen beantwortet.

Reservierungen und weitere Informationen unter: https://www.snh.nrw/physik-der-alltagsmaterialien-von-der-theorie-zur-raumstation-28-04-2022-19-00-2242

Referent: Prof. Dr. Thomas Voigtmann, Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt, Köln
Termin: Donnerstag, der 28. April 2022 um 19:00 Uhr
Ort: Planetarium “Stellarium Erkrath” im Bürgerhaus Hochdahl, Sedentaler Straße 105, Eingang West
Eintritt: € 8,00; ermäßigt € 6; snh-Mitglieder frei

  • Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*